Die Kopfmassage

August 2017


Die Kopfmassage kommt ursprünglich aus Indien und ist Teil der Behandlung im indischen Ayurveda.

Wie wirkt eine Kopfmassage?

  • Bei der Kopfmassage übt der Therapeut sanfte Massagebewegungen auf Kopf und Nacken des Patienten aus.
  • Eine Kopfmassage hat eine entspannende Wirkung.
  • Die Kopfmassage fördert die Durchblutung.
  • Die Kopfmassage öffnet die Nebenhöhlen.
  • Die Kopfmassage lindert Kopfschmerzen und löst Spannungen.
  • Die Kopfmassage stimuliert die Konzentration.
  • Abhängig von den verwendeten Ölen kann die Kopfmassage die Haarstruktur verbessern und verhindert Haarausfall.
  • Eine Kopfmassage wirkt beruhigend.
  • Eine Kopfmassage verbessert den Schlaf.

Wie läuft eine Sitzung ab?

  • Der Patient sitzt bekleidet in entspannter Position vor dem Therapeuten.
  • Eine Sitzung dauert etwa 15-20 Minuten.
  • Der Therapeut übt mit den Fingerspitzen sanften Druck auf die Kopfhaut aus und stimuliert mit rotierenden Bewegungen die Kopfhaut, die Schläfen und den Nackenansatz.

Gegenanzeigen

  • Die Kopfmassage ist eine Entspannungsmassage und gehört nicht zu den klassischen therapeutischen Massagen.
  • Es gibt kaum Gegenanzeigen, die gegen die Anwendung einer Kopfmassage sprechen.
  • Sie sollten eine Kopfmassage nicht anwenden, wenn Sie unter Erkankungen der Kopfhaut leiden (wie z.B. Ekzeme, Schuppenflechte, Wunden etc).

Lesen Sie auch



Massage crânien - Bienfaits et contre-indications
Massage crânien - Bienfaits et contre-indications
Letztes Update am 12. April 2013 16:36 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Die Kopfmassage" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.