Notfälle in der Schwangerschaft

April 2017


Notfälle in der Schwangerschaft


Schwangere sollten über Symptome, die auf einen Notfall hindeuten, Bescheid wissen. Sie sollten die Telefonnummer Ihres betreuenden Gynäkologen und Ihren Mutterpass immer bei sich haben. Wenn Ihr Gynäkologe nicht zu erreichen ist, können Sie selbstverständlich auch den Notdienst anrufen.

Bei folgenden Notfällen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren


Regelmäßige, heftige und lange Uteruskontraktionen können auf eine Fehlgeburt hindeuten, insbesondere wenn zusätzlich Blutungen auftreten.

Blutungen


Blutungen können auf eine Fehlgeburt hindeuten. Dies ist ein medizinischer Notfall!

Bauchschmerzen


Plötzliche Bauchschmerzen können Komplikationen anzeigen.

Fruchtwasserabgang

  • Fruchtwasserabgang kann die Geburt einleiten.
  • Fruchtwasserabgang kann eine Infektion des Kindes zur Folge haben.

Rückgang der fetalen Bewegung


Die Mutter beginnt, die ersten Bewegungen des Babys etwa ab dem 5. Monat zu spüren, wenn es sich um die erste Schwangerschaft handelt, in der Regel sogar noch früher. Wenn Sie merken, dass das Baby sich nicht mehr im Bauch bewegt, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Fieber


Fieber kann auf Infektionen hindeuten und zu einer Früh- oder Fehlgeburt führen.
Besonders gefährlich sind:
  • eine Infektion der Eierstöcke
  • eine mütterliche Nieren-Infektion
  • Listeriose
  • etc.


Wenn Sie während der Schwangerschaft Fieber haben, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Präeklampsie


Präeklampsie verursacht folgende Symptome, die einzeln oder gemeinsam auftreten können:
  • Hypertonie
  • Kopfschmerzen
  • Sehstörungen oder "Schleier vor den Augen"
  • Pfeifen oder Brummen in den Ohren
  • Bauchschmerzen
  • Plötzliche Gewichtszunahme
  • Schwellungen von Gesicht, Körper oder an den Fingern
  • Nachweis von Albumin im Urin.


Diese Symptome können plötzlich auftreten und sind für Mutter und Kind sehr gefährlich. Eine Präeklampsie kann in eine Eklampsie münden. Eine Eklampsie ist eine schwere Krankheit, die mit epileptischen Anfällen und Bewusstseinsstörungen bis hin zum Koma einhergeht.

Herpes Genitalis


Ein genitaler Herpes ist für das ungeborene Kind gefährlich.

Übelriechender Ausfluss


Ein übelriechender Ausfluss kann eine vaginale Infektion anzeigen. Diese muss sofort behandelt werden, um das Baby nicht zu gefährden.

Brennen beim Wasserlassen


Brennen beim Wasserlassen kündigt eine Harnwegsinfektion an, die in der Schwangerschaft unbedingt behandelt werden muss.

Lesen Sie auch



Grossesse: connaître les  signes d'urgences
Grossesse: connaître les signes d'urgences
Knowing the warning signs during pregnancy
Knowing the warning signs during pregnancy
Signos de alarma durante el embarazo, ¿cómo reconocerlos?
Signos de alarma durante el embarazo, ¿cómo reconocerlos?
Letztes Update am 12. April 2011 13:27 von Dr. Blattmann.
Das Dokument mit dem Titel "Notfälle in der Schwangerschaft" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.