Ernährungsempfehlungen bei erhöhtem Cholesterinspiegel

April 2017
In Deutschland leiden mehrere Millionen Menschen unter einem erhöhten Cholesterinspiegel. Eine ausgewogene Ernährung und Sport können dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken.


Die cholesterinarme Diät

Durch eine unausgewogene Ernährung nehmen viele Menschen zu hohe Mengen Cholesterin auf. Dies kann negative Folgen für die Gesundheit haben. Personen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel sollten Ihre Ernährung umstellen, um zu einer Normalisierung der Cholesterinwerte beizutragen. Dabei bringt eine cholesterinarme Ernährung allein wenig. Viel mehr ist eine Umstellung auf eine insgesamt ausgewogene Ernährung notwendig.

Auf dem Speiseplan sollten vor allem frisches Gemüse, Obst und ballaststoffreiche Lebensmittel einen größeren Platz einnehmen. Der Anteil tierischer Fette, wie sie etwa in Fleisch oder in Milchprodukten enthalten sind, sollte zugunsten von pflanzlichen Ölen reduziert werden.

Bei Übergewicht ist zusätzlich eine Gewichtsreduktion erforderlich, um das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Um die Ernährungsgewohnheiten anzupassen, ist eine individuelle Ernährungsberatung sinnvoll.

Der Einfluss von Ernährung und Sport auf den Cholesterinspiegel

In zahlreichen Studien wurde nachgewiesen, dass regelmäßige körperliche Aktivität den Gesamt-Cholesterinspiegel senkt, das "schlechte" LDL-Cholesterin minimiert und und das "gute" HDL-Cholesterin ansteigen lässt. Zudem hat Sport einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System. Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt sich auch dann positiv auf den Cholesterinspiegel aus, wenn keine Gewichtsreduktion erfolgt.


Durch eine Kombination von Ernährungsumstellung und vermehrter Bewegung lässt sich der Cholesterinspiegel um etwa zehn Prozent senken. Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt sich übrigens auch dann positiv auf den Cholesterinspiegel aus, wenn keine Gewichtsreduktion erfolgt.

Ernährungsempfehlungen bei erhöhtem Cholesterinspiegel

Gemüse

Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel sollten mehr Obst und Gemüse essen. Als Faustregel gilt, mindestens fünf Portionen Obst und/oder Gemüse täglich zu essen. Obst und Gemüse enthalten kein Fett und sind reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralien und Antioxidantien. Ballaststoffe senken die Aufnahme von Cholesterin im Darm und Antioxidantien schützen die Zellen.


Wichtig ist natürlich, dass Sie das Gemüse nicht mit einer fettigen Sauce kombinieren. Eine Alternative ist zum Beispiel, zu jeder Mahlzeit Rohkost wie einen Salat zu essen.

Cholesterin in Fleisch

In einigen Fleischprodukten ist sehr viel Cholesterin enthalten. Vor allem rotes und fetthaltiges Fleisch, Schweinefleisch, Innereien (zum Beispiel Schweineleber) und Wurstwaren enthalten viel Cholesterin, sodass ein hoher Cholesterinspiegel durch den Konsum von zu viel Fleisch begünstigt werden kann.


Meiden Sie deshalb fettes Fleisch wie Speck, Rippchen, Würstchen und durchwachsenes Fleisch, insbesondere vom Schwein. Auch Lamm, Hammel, Leberwurst und Leberpastete enthalten hohe Mengen an Cholesterin. Am wenigsten Cholesterin haben magere Fleischsorten wie Putenfleisch, Hähnchen, Kalbfleisch, Rindfleisch und Wild. Lösen Sie bei Geflügel die Haut ab, da sie besonders viel Fett enthält. Fette Wurstsorten wie Mortadella, Leberkäse oder Schinkenspeck können Sie durch magere, cholesterinarme Wurstsorten mit weniger als 20 Prozent Fett ersetzen.

Cholesterin in Fisch

Fisch enthält viele Omega-3-Fettsäuren, die sich günstig auf den Cholesterinspiegel auswirken. Deshalb ist Fisch bei hohen Cholesterinwerten besser als Fleisch. Empfehlenswert sind unter anderem Forelle, Hecht, Dorsch, Seelachs, Zander und Heilbutt. Schalentiere, Aal, Ölsardinen und Tintenfisch enthalten dagegen relativ viel Cholesterin und sind deshalb weniger empfehlenswert.

Zuckerhaltige und alkoholische Getränke

Vermeiden Sie den Konsum von süßen und alkoholischen Getränken.

Ungesättigte Fettsäuren

Der Verzehr von ungesättigten Fettsäuren kann das "gute" Cholesterin erhöhen und das "schlechte" Cholesterin senken. Folgende Lebensmittel sind reich an ungesättigten Fettsäuren: Olivenöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Haselnüsse, Mandeln, Avocados, Traubenkernöl, Soja, Fisch, Sonnenblumenkerne.

Weitere Ernährungsempfehlungen

Reduzieren Sie den Verzehr von Butter, Käse, tierischen Produkten (zum Beispiel Sahne), Eigelb, Backwaren und Fertigprodukten.


Eine Tabelle mit den Cholesterinwerten einzelner Lebensmittel finden Sie hier.

Foto: © Pixabay.

Lesen Sie auch



The low fat, low cholesterol diet
The low fat, low cholesterol diet
El régimen anticolesterol
El régimen anticolesterol
Letztes Update am 4. März 2017 06:00 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Ernährungsempfehlungen bei erhöhtem Cholesterinspiegel" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.