Wenn das Baby müde ist: Wissenswertes zum Babyschlaf

Januar 2017
Ausreichend Schlaf ist bei Babys wesentlich für Erholung, Wachstum und die Entwicklung von Körper und Geist.


Wie lange sollte ein Baby pro Tag schlafen?

Ein Baby schläft in den ersten Monaten seines Lebens sehr viel. Die Wachphasen des Säuglings sind kürzer als die Schlafphasen. Mit der Zeit werden die Schlafphasen immer kürzer und das Kind bleibt länger wach.


So viel Schlaf benötigt ein Baby:

Nach der Geburt bis zum 1. Monat - 18 bis 20 Stunden pro Tag
Vom 1. bis zum 3. Monat - 18 bis 19 Stunden pro Tag
Vom 4. bis zum 5. Monat - 16 bis 17 Stunden pro Tag
Vom 6. bis zum 8. Monat - 15 bis 16 Stunden pro Tag
Vom 9. bis zum 12. Monat - 14 bis 15 Stunden pro Tag

Tagsüber schlafen

Von der Geburt bis zum 6. Monat sollte das Baby mehrmals tagsüber schlafen: am späten Vormittag, am Nachmittag und am späten Nachmittag.


Im Alter von 9 Monaten bis zu einem Jahr sollte das Baby nur noch am Nachmittag für einige Stunden tagsüber schlafen.

Tipps zum Einschlafen

Wenn das Baby weint, sich die Augen reibt oder gähnt, ist es wahrscheinlich müde. Bis zum 12. Monat ist es normal, dass ein Baby scheinbar ständig müde ist.


Sie sollten kurz vor dem Zubettgehen nicht mit dem Baby spielen, da es sonst zu aufgedreht sein könnte, um einzuschlafen.

Im Kinderzimmer sollte eine ruhige Atmosphäre herrschen. Das Baby sollte an gewohnten Orten schlafen. Stellen Sie das Bettchen oder die Wiege nicht an einen anderen Ort.

Lassen Sie das Baby in den ersten 3 bis 4 Monate nicht völlig im Dunkeln schlafen. Nachts sollten Sie ein kleines Lämpchen im Kinderzimmer brennen lassen.

Nehmen Sie sich Zeit, um das Baby ins Bett zu bringen. Ein Baby kann nicht auf Kommando einschlafen. Legen Sie es nicht abrupt ins Bett, sondern stimmen Sie es mit kleinen Ritualen auf die Schlafenszeit ein.

Rituale, die Babys beruhigen und das Einschlafen erleichtern

Geben Sie ihm eine Kuscheldecke.


Singen Sie ihm ein Schlaflied vor. Dem Baby wird durch das Singen Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Und Singen ist für die mentale Entwicklung des Kindes förderlich.

Streicheln Sie das Baby.

Zur Ablenkung sollte ein Mobile über seinem Bettchen hängen.

Öffnen Sie nicht alle paar Minuten die Tür, um nachzuschauen, ob das Baby schläft. Sie riskieren, das Baby aufzuwecken, wenn es schon eingeschlafen ist.

Aufwachen in der Nacht und Schlafstörungen

Das Baby kann bis zu acht Mal pro Nacht aufwachen. Diese kurzen Wachphasen dauern 1 bis 10 Minuten. Meistens schreit das Baby kurz und schläft dann wieder von alleine ein.


Sie sollten also nicht sofort in das Kinderzimmer gehen, wenn das Baby weint. Warten Sie ein paar Minuten ab, ob es wieder von alleine einschläft.

Babys, deren Mütter während der Schwangerschaft an Depressionen gelitten haben, können unter Schlafstörungen leiden. Ohne ärztliche Anweisung sollten Sie Ihrem Baby keine Beruhigungsmittel zum Einschlafen geben.

Wie schläft ein Baby?

Babys müssen auf dem Rücken schlafen. Das Schlafen auf dem Bauch erhöht das Risiko für den plötzlichen Kindstod. Das Gesicht des Babys sollte immer frei bleiben.


Benutzen Sie wegen der Erstickungsgefahr keine Tücher, Decken oder Kissen. Babys sollten in einem passenden Schlafsack schlafen. Vermeiden Sie Stofftiere im Bettchen.

Die Raumtemperatur sollte 18 bis 20 Grad nicht überschreiten. Milben vermehren sich bei hohen Temperaturen. Eine Raumtemperatur von 18 bis 20 Grad beugt dem vor.

Im Kinderzimmer sollten Sie nicht rauchen, möglichst im ganzen Haus nicht . Das Kinderbett sollte Gitter und eine geeignete Größe haben.

Viele Ärzte raten, das Baby während der ersten Lebenstage in einem Bettchen im elterlichen Schlafzimmer schlafen zu lassen. Allerdings sollte das Kind spätestens ab dem 6. Monat im eigenen Kinderzimmer schlafen.

Foto: © Vasilyev Alexandr - Shutterstock.com

Lesen Sie auch



Sommeil de bébé
Sommeil de bébé
The baby's sleep
The baby's sleep
El sueño del bebé
El sueño del bebé
Equipe
Equipe
Letztes Update am 23. Juni 2016 06:35 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Wenn das Baby müde ist: Wissenswertes zum Babyschlaf" wird auf CCM Gesundheit (gesundheit.ccm.net) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Gesundheit deutlich als Urheber kennzeichnen.